// zurück zur Übersicht

Tag 7: Marrakech - Aglou Plage

Wie ist das wohl gemeint?

 

Aber beginnen wir am Anfang. Und der sah nicht so vielversprechend aus - es regnete wieder mal.

Eigentlich kein Wetter um durch den Atlas zu fahren mit Pässen von mehr als 2000 Meter Höhe über dem Meeresspiegel.

Aber nun sind wir einmal hier, wir müssen über den Atlas, also tun wir es. Wer meckert läuft.

 

Wir hatten jedoch Glück, der Wettergott meinte es gut mit uns, also düsten wir frisch-fröhlich auf unterschiedlichen Routen durchs Gebirge.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (11).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (40).jpg

 

Für die Teams „Ja, Sand“ (zweimal plus Moped), „Zugvogel“, „Flohkiste“ und „Sunbeam“ (um nur einige zu nennen), ging es durch Asni, an der Moschee Tinmal vorbei und immer höher (auch mal wieder runter und wieder hoch) über den „Tizi n Test“ (2100m) und dann wieder runter ins Tal.

 

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (74).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (71).jpg

 

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (86).jpg

 

Auf dem Pass kämpfte die Sonne gegen den heraufziehenden Nebel - knapp 1 zu 0 für die Sonne - und auf der Abfahrt hatten die Rallyepiloten mit eienm unerwarteten Hindernis in Form einer Baustelle zu kämpfen.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (98).jpg

 

Hier kam der Gaskocher zum Einsatz, denn es dauerte etwas länger. Zeit sich ein Süppchen zu kochen.

 

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (92).jpg

 

Für Team „Schewi“ lief es nicht ganz so gut.

Schon kurz hinter Marrakech hatten sie ein Problem mit der Kupplung. Der Hydraulikschlauch war defekt. Aber sie hatten Glück und bekamen ziemlich schnell Hilfe. Ein Polizist organisierte einen Schrauber aus der nahe gelgenen Werkstatt.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/kupplung schewi (3).jpg

 

Der Opel Omega wurde an Ort und Stelle behelfsmäßig aufgebockt (der Arbeitsschutzbeauftragte hat weg geschaut) und bekam einen neuen Hydraulikschlauch verpasst.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/kupplung schewi (5).jpg

 

Die Frontscheibe hat zwar nun einen weiteren Riss (dank des Versuches die Motorraumklappe weiter als üblich auf zu reißen), aber der Opel fährt wieder.

 

Das Team „Schewi“ war mit den beiden Teams „Wüstenduo“ unterwegs und es scheint so das“ Kupplung“ ansteckend ist. Denn der Peugeot vom „Wüstenduo 2“ klagt seitdem ebenfalls über Kupplungsprobleme.

Wir werden es beobachten.

 

 

Die Teams  “Schulterschluss”, “Black Forest Racing”, “Flexible Tinkers” und “Dunkelbuntes Pentagon” wählten die wunderschöne Route durch das Paradis Vallye (es trägt seinen Namen zu Recht).

 

Nicht ganz so hoch, aber trotzdem nicht weniger spektakulär schlängelt sich die Straße erst über Serpentinen in die Höhe und dann entlang dem Palmengesäumten Flusslauf in Richtung Küste.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/durch Paradise Vallye (4).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/durch Paradise Vallye (8).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/durch Paradise Vallye (12).jpg

 

Aber auch hier hatte zumindest das Team “Flexible Tinkers” zu kämpfen - und zwar mit dem Klimakompressor ihres VW Sharan. Das Lager des Kompressors war fest gegangen und infolge dessen der Keilriemen gerissen.

 

Zwar wollte Elena und Kevin die Klimaanlage ihres VW nicht nutzen (Klimaanlage in der Wüste ist feige), aber der gerissene Keilriemen betreibt unter anderen die Lichtmaschine.

 

Und in der Dunkelheit ohne Licht fahren ist zwar auch feige, aber trotzdem nicht empfehlenswert.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/tinkers (1).jpg

 

Also ab in die Werkstatt nach Agadir und schon ist ein neuer Klimakompressor eingebaut.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/tinkers (5).jpg

 

 

Die „Brigade Weltenbummler“, das „CaBa Racing Team“ und Team „HODI“ hatten sich gestern schon auf den Weg in Richtung Aglou Plage begeben. über den Pass „Tizi n Tischka“ (2545m) wollten sie weiter nach Tafraoute zu den „Painted Rocks“ fahren.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Tischka und Painted Rocks (1).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Tischka und Painted Rocks (6).jpg

 

Bis nach Tafraoute kamen auch alle drei Teams.

Hier streikte der Skoda von Team“HODI“ und wollte pardou nicht weiter. Das Getriebe hatte versagt.

 

In einer Werkstatt wurde trotz eines Missgeschicks - der Skoda fiel fast in die Reparaturgrube - das Getriebe repariert. Jedoch mit wenig Erfolg. Bereits 20 Kilometer später ging es schon wieder nicht weiter.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/hodi (2).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/hodi (1).jpg

 

Nebenbei bekam das "CaBa Racing Team" noch ein Bodenblech.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/bodenblech.jpg

 

Das Schicksal des Skoda ist noch ungewiss. Sollte der Schaden irreparabel sein werden Henning und Dirk wohl leider die Heimreise nach Deutschland antreten.

 

Morgen werden wir mehr wissen...

 

 

PS: Jetzt sollte der obige, etwas kryptische Satz wohl aufgelöst sein.

 

 

PS2: Ich weiß jetzt wozu Rallyeteams noch nützlich sind - Reifenwechsel am Service-Fahrzeug. Danke an Silke und Steffen von Team „Sunbeam“!

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (23).jpg

 

PS3: Liebe Grüße gehen heute in den hohen Norden von der Anna, Team Sandflöhe!

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Aglou Plage/ueber Tizi n Test (35).jpg

 

 

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 10

Kommentar von Petra // 16.11.2014

Das sind tolle Bilder, die man jeden Tag von euch sehen kann. Man hat direkt das Gefühl, dabei zu sein. Dem Skodateam wünschen wir, dass es doch noch Hilfe bekommt, um weiter mitfahren zu können. Wir drücken euch allen beide Daumen. Weiterhin allen viel Spaß, dass ihr den habt, sieht man euch immer an. Liebe Grüße an den Bernd von Petra und Thomas

Kommentar von Olaf // 16.11.2014

Hallo Peggy, tolle Berichte und tolle Bilder !!! So sind wir es von dir gewohnt. Mach weiter so ! Euch allen noch alles Gute, viel Spaß und dafür keine Pannen wünscht euch der "Wüstling" Olaf vom November 2013

Kommentar von Diana // 16.11.2014

Viele liebe Grüße an das Team sandflöhe und sunbeam! Weiterhin gute Fahrt und alles Gute! LG Diana ;-)

Kommentar von Agnes // 16.11.2014

Hallo Bernd, halte durch-auch mit deinem Auto! Bei uns gibt es heute Regen und erstmal leichtes Novemberwetter .Wenn ich die Bilder hier von Euch sehe, denke ich an rote Erde , Sand , Ziegen die auf Bäumen rumfressen ,Sonnenschein--Urlaub eben.Auf jeden Fall keinen Stress, den habt Ihr aber manchmal dort.Gute Weiterfahrt allen u. herzliche Grüssse an den Bernd!

Kommentar von Agnes // 16.11.2014

Hallo Bernd, halte durch-auch mit deinem Auto! Bei uns gibt es heute Regen und erstmal leichtes Novemberwetter .Wenn ich die Bilder hier von Euch sehe, denke ich an rote Erde , Sand , Ziegen die auf Bäumen rumfressen ,Sonnenschein--Urlaub eben.Auf jeden Fall keinen Stress, den habt Ihr aber manchmal dort.Gute Weiterfahrt allen u. herzliche Grüssse an den Bernd!

Kommentar von Müller // 16.11.2014

mächtig langweilig bei euch oder ?????????
früher mit den richtigen Leuten war es richtig spektakulär ! es kann nur noch im schwarzen Land spannender werden

Kommentar von Anja Lobmeier // 16.11.2014

Die wunderprächtige Berichterstattung- gepaart mit den irren Fotos werden alltäglich zum Familientreffpunkt am Lappi wenn es darum geht Neues von Euch zu erfahren! Ducrh Euch haben wir wieder einmal den Beweis dass das Leben die schönsten, spannendsten und abenteuerlichsten Geschichten überhaupt schreibt! Wir meckern in Deutschland, wenn die Klimaanlage bei 24 Grad die Dienste versagt, die Sitzheizung streikt, das Essen keine 2 Gänge hat und die Matratze etwas zu hart ist.... was für ne peinliche Scheisse gegen Eure aktuellen "Kämpfereien"- und es scheint nichts, aber auch rein gar nichts Euch die Laune zu vermiesen! Auch wenn wir hier richtig weit von Euch entfernt sind, so bewegt Ihr auch in uns durch Eure Reise jede Menge! Tausend Dank dafür!!! Und Euch weiterhin alles erdenklich Gute für die Weiterfahrt ALLER Teilnehmer!!!!
Maren, Markus, Widdern und dem ganzen anderen Rest DURCHHALTEN, FOTOS MACHEN (um sie uns später zu zeigen ;-) ) und JEDE MENGE FUN!!!!!
Anja, Ilka und Jussy

Kommentar von Bert // 16.11.2014

Lieber Opa, hoffentlich kommst du ohne Pannen am Ziel an. Ich wünsche Dir viel Glück!
Dein Bert

Kommentar von Kurt // 16.11.2014

Wie kommt man auf dem schnellsten Weg nach Dresden?
Antwort:
Steckst den Finger in Arsch und drehsdn..;)

Kurt(8Jahre)

Kommentar von Tanja // 16.11.2014

Hallo Team SCHEWI tolle Bilder - super das euer Omega wieder läuft...Jörg in Action aber Michi wo bist du??? Hast dich aus em Staub gemacht??? Wünsch euch weiterhin gute und unfallfreie Fahrt... lg Tani

Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 9 und 5?