// zurück zur Übersicht

Tag 15: Outdoorcamp Zwei - Strand

Begonnen hat alles mit einer Masseneinsandung bei der Durchquerung der letzten der drei Dünen. Also muss der Strand noch eine Weile warten.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (14).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (19).jpg


tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (24).jpg

 

Denn erst einmal musste gearbeitet werden. Bei senkender Sonne und wenig Wind (mal nicht so viel Sand zwischen den Zähnen, dafür aber gefühlt umso heißer) buddelten wir alles aus dem Sand was drinnen steckte.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (10).jpg

 

Irgendwann hatten wir es aber geschafft und es konnte weiter gehen - die Meeresbrise schon in der Nase.

 

Aber erst mal hatte ein Federbein keine Lust mehr und brach erschöpft auseinander. Wieder mal der VW Passat vom „Wüstenwurm“ - hat der aber auch ein Pech.

 

Mit geballten Mechanikerwissen (Fachwissen trifft Improvisationstalent) wurde das Federbein so modifiziert das es erst mal weiter gehen konnte.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (49).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (54).jpg


 

Aber nicht sehr weit, denn plötzlich wollte der Mercedes von Team „Streugut“ nicht mehr weiter.

 

Wir hatten ja schließlich ein Termin mit der Ebbe, also kam er erst mal an den Haken (erst von Team „VW T3 Weltkulturerbe“ dann an einen Org-Bus).

 

So wurde er auch über die Strandauffahrt gezerrt und noch bis ins Nachtlager am Strand.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (175).jpg


 

Erst mussten wir jedoch noch über die Muscheldüne und der Mercedes auch am Haken vom T3.

 

Vom Strand trennte uns jetzt nur noch die Düne. Eine lange sandige Auffahrt auf den Strand erwartete uns. Aber mit geballter Kraft (das übliche Spiel - ausgraben, ziehen und/oder schieben) oder einfach durchfahren hatten es bald alle geschafft.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (151).jpg

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (174).jpg


 

Nach ca. 10 Kilometern am Strand entlang - rechts der Atlantik und links Dünen oder auch mal ein Fischerboot im Blick - waren wir da. Noch planmäßig einsanden (gibt keine Striche auf der Einsandeliste) - und fertig!

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (246).jpg

 

Für die nächsten fast 24 Stunden sollte das unser Zuhause sein.

 

Schnell wurde die Badehose ausgepackt und während die letzten noch „einparkten“ waren die ersten schon im Wasser.

 

Außerdem wurde eine Werkstatt eröffnet. Auf einer Seite wurde am Passat geschraubt und auf der anderen Seite am Mercedes.

 

Am Passat wurde weiter herumgedoktert, das Federbein weiter modifiziert. Neue Ideen mussten her, wurden wieder verworfen und schließlich eine umgesetzt.

 

Ein Radmutterschlüssel wurde erhitzt, gebogen bis er die richtige Krümmung hatte und gekürzt. Dann ans Federbein angepasst, mit Schellen zusätzlich befestigt und an der Bruchstelle starr gemacht.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (359).jpg


Das muss jetzt halten.

 

Warum der Mercedes nicht mehr wollte oder konnte wurde herausgefunden - das Lager der Viscokupplung vom Lüfter war fest gegangen. Die Viscokupplung wurde so modifiziert das der Lüfter auf Dauerbetrieb läuft.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (302).jpg


Jetzt sollte der Mercedes bis nach Gambia durchhalten.

 

 

Während in der Werkstatt gebastelt wurde spielte man am anderen Ende des Lagers Fußball mit der Gendarmerie.

 

tl_files/rallyetagebuch/2014 November/Strand/sahara tag4 (342).jpg


 

Und bei Team „Ja Sand“ gab es Fisch zum Abendbrot, den Sebastian geangelt hatte.

 

Die ersten Lagerfeuer branden auch schon und das Wasser stieg...

 

 



Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 5

Kommentar von SWAT // 25.11.2014

Hammer Wetter habt ihr da, besser als unsere 7°C hier... Danke Peggy für die Berichte, man bekommt schon wieder Lust auf Rallye, wenn man die ganzen üblichen Vehikel im Sand sieht :-) Viel Spaß und gutes Gelingen euch weiterhin! Grüße,
Micha / SWAT Rallye Team (378*,540)

Kommentar von Dirk // 25.11.2014

Wieder super Bilder und Berichte. Macht Spaß zu lesen.
"Man, man, man!!!
Hat den keiner die richtigen Teile (Federbeine, Scheinwerfer, Lüfter,...) eingepackt? Was ist den das für eine Vorbereitung? Und Dachgepäckträger?!, Man, man, man!!!"
Gruß auch an alle ehemaligen Teilnehmer, die hier auch ihren Senf dazu geben und die die (kleinen, natürlich nicht immer ganz ernst gemeinten) Anspielungen zu deuten wissen, bzw. mit erlebten verbinden können. Es freut mich euch hier auch immer wieder zu entdecken und zu sehen, dass auch Ihr die Tour mit Spaß verfolgt.
Mit besten Grüssen und weiter erfolgreiches vorankommen,

Dirk (Team HDD+ Nov.2013)

Kommentar von Olaf // 25.11.2014

Genau Dirk ! Bei uns hatten Golffahrer noch Passat-Federbeine dabei, die in einen Audi A4 eingebaut wurden !!!
Viel Spaß noch und alles Gute für alle !
euer "Wüstling" Olaf von Nov.2013

Kommentar von Dirk // 25.11.2014

Richtig Olaf,
so war das!
Hab auch gesehen, dass du ja am DAXI sogar wieder mit dabei bist.Find ich gut!
Alles Gute,
Dirk (HDD+ Nov.2013)

Kommentar von Ralf // 25.11.2014

Sehr geile Reparatur am Wüstenwurm!
Ich wünsche euch dass das bis Gambia Hält!!
Bitte Berichten!
Recht habt Ihr, Dirk und Olaf.
Grüße von Nossen am Muldenstrand (Feb.2013)

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte addieren Sie 8 und 8.